Willkommen am Lehrstuhl für Wasserbau und Wasserwirtschaft

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetpräsenz des Lehrstuhls für Wasserbau und Wasserwirtschaft.
Hier finden Sie Informationen zu unserer Forschungs- und Lehrtätigkeit sowie zu unseren Laboratorien,
der Versuchsanstalt Obernach und dem Dieter-Thoma-Labor.

Excursion to Colombia 2017

Liebe Studierende, bitte besuchen Sie unsere Website für Informationen zur diesjährigen Exkursion nach Kolumbien.

Dear students, please visit our page for information about this years study trip to Colombia.

>> Excursion to Colombia

Vortragsreihe: Neuer Vortragsort im Sommersemester 2017

Achtung! Neuer Vortragsort im Sommersemester! -> HS 2605

ACHTUNG

Bitte beachten Sie, dass die Vortragsreihe im Sommersemester 2017 an einem neuen Veranstaltungsort stattfindet.

Es handelt sich um Hörsaal 2605 im 2. OG des Gebäudeteils 06 (Theresianum) des Campus Innenstadt der TUM - siehe Anfahrtsplan oder TUM Roomfinder.

Nähere Informationen zur Vortragsreihe finden Sie hier.

NeXus Summer School 2017

The NeXus Summer School 2017 takes place from 23.08. until 06.09.2017.

For more details please check our Flyer .

 

 

Neue Forschungsprojekte

Projekt DanubeSediment

Seit Januar 2017 läuft das internationale Projekt DanubeSediment. Ziel des Projekts ist die Verbesserung des Sediment Managements an der Donau und ihren Zuflüssen. Der Lehrstuhl für Wasserbau und Wasserwirtschaft ist bei der Datensammlung, Aufbereitung und Erstellung einer Sedimentbilanz beteiligt. Das Vorhaben wird mit Mitteln aus den EU-Fonds EFRE und IPA finanziert. Mehr

Projekt FIThydro  -   Fishfriendly Innovative Technologies For Hydropower

Im November 2016 startete das europäische Forschungsprojekt FIThydro mit Prof. Peter Rutschmann als Koordinator.  FIThydro, „Fishfriendly Innovative Technologies for Hydropower“, ist ein Horizon 2020 Projekt im erneuerbaren Energien Call der EU. Wissenschaftler von 26 Partnerorganisationen sowie ein internationales Expertengremium untersuchen hier die Auswirkungen von Wasserkraft auf die Ökologie des Fließgewässers und Fische im Speziellen, wobei machbare und kosteneffiziente Maßnahmen und die Entwicklung eines Entscheidungstools für Entscheidungsträger und Politiker erarbeitet werden. Das Konsortium besteht aus Universitäten, Forschungsinstituten, Kraftwerksbetreiber sowie Beratungsfirmen. FIThydro untersucht die genannten Fragestellungen an 13 Testanlagen (existierende Wasserkraftanlagen) in vier Europäische Regionen: Skandinavien, den Alpen, in Frankreich/Belgien und auf der Iberischen Halbinsel. Nähere  Informationen finden Sie unter FIThydro.eu

 

Hohe Auszeichnungen am Lehrstuhl und an der Versuchsanstalt Obernach

Am 5. Dezember 2016 erhielten Prof. Peter Rutschmann und Dipl.-Ing. Albert Sepp die Heinz Maier-Leibnitz-Medaille im Rahmen einer Feierstunde im Hotel Bayerischer Hof.

Diese hohe Auszeichnung wurde von Präsident Herrmann verliehen "in Würdigung der bahnbrechenden ingenieurwissenschaftlichen Leistungen bei der Konzeption, Planung und technischen Realisierung eines neuartigen Wasserkrafttyps, der wirtschaftliche und ökologische Vorteile optimal miteinander verbindet."

Im Bild: VP Thomas Hofmann, Prof. Peter Rutschmann, Dipl.-Ing. Albert Sepp und Präsident Wolfgang Herrmann anlässlich der Preisverleihung. Foto: Andreas Heddergott/TUM.
Zur Laudatio: http://www.wb.bgu.tum.de/fileadmin/w00boi/www/Laudatio2016.pdf

Am 22. Oktober 2015 wurde Prof. Peter Rutschmann durch Staatsministerin Ulrike Scharf die Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um die Umwelt verliehen.    
Zur Laudatio: www.stmuv.bayern.de/ministerium/auszeichnungen/verdienst_umwelt/detailansicht.htm