Geschichte des Labors

1868
König Ludwig II

König Ludwig II
1845 - 1886

Gründung der Polytechnischen Schule (später Königlich Technische Hochschule) in München durch König Ludwig II
1912
Prof. Rudolf Camerer (1869 - 1921)

Prof. Rudolf Camerer
1869 - 1921

  • Fertigstellung der von Thiersch entworfenen neuen Versuchshalle an der Hochschulstraße
  • Gründung des "Hydraulischen Instituts" als Einrichtung der Fakultät für Maschinenwesen durch Prof. Rudolf Camerer
1921
Prof. Dieter Thoma (1881 - 1942)

Prof. Dieter Thoma
1881 - 1942

  • Berufung von Prof. Dieter Thoma
  • Erste Untersuchungen zur Kavitation in Wasserturbinen
  • Herausgabe der Berichtsreihe "Mitteilungen des Hydraulischen Instituts"
1942-47 Betreuung des Lehrstuhles durch Max Schilhansl und Dr.-Ing. Emil Sörensen im Rahmen von Lehraufträgen
1948
Prof. Gustav Fabritz (1895 - 1953)

Prof. Gustav Fabritz
1895 - 1953

  • Berufung von Prof. Gustav Fabritz
  • Beseitigung der Kriegsschäden im Labor
  • Bau eines großen Versuchsstandes für Kaplanturbinen
1954
Prof. Karl Hahn (1899 - 1960)

Prof. Karl Hahn
1899 - 1960

  • Berufung von Prof. Karl Hahn
  • Einführung der Luftversuchstechnik
  • Bau eines Luftversuchsstandes für Untersuchungen an Rohrturbinen
1962
Prof. Joachim Raabe (1920 - 2002)

Prof. Joachim Raabe
1920 - 2002

  • Berufung von Prof. Joachim Raabe
  • Erweiterung von Labor und Werkstatt
  • Entwicklung verschiedener Techniken zur Messung des Relativströmungsfeldes in Pumpen- und Turbinenlaufrädern
1988
Prof. Rudolf Schilling

Prof. Rudolf Schilling

  • Berufung von Prof. Rudolf Schilling
  • Modernisierung und Renovierung des Versuchslabors
  • Erweiterung des Vorlesungsangebotes
  • Numerische Strömungsberechnung als neuer Forschungsschwerpunkt
    2010
    Prof. Dr. Peter Rutschmann

    Prof. Dr. Peter Rutschmann

    • Prof. Dr. Peter Rutschmann wird Leiter des Versuchslabors
    • Das Labor gehört nun zum Lehrstuhl und zur Versuchsanstalt für Wasserbau und Wasserwirtschaft
    2011 Das "Hydraulische Institut" wird in "Dieter-Thoma-Labor" umbenannt und ist in Zukunft der Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen zugeordnet.